Wie den Traum zu erreichen

Als sich auf der Rente zu beschaftigen- Jenen zu realisieren, wovon traumten, aber sind nicht dazugekommen, zu verwirklichen! Die Frau nach 50 hat das volle Recht, sich damit zu beschaftigen, worauf reicht die Zeit und die Krafte ewig nicht aus: von der Gesundheit, dem Aueren, den Reisen, dem Privatleben, der Lieblingssache usw.

Es ist unmoglich – es hat der Grund gesagt.
Es ist unvernunftig – hat die Erfahrung bemerkt.
Es ist vergeblich – schnitt den Stolz ab.
Probiere… – hat der Traum geflustert.

Der Weg vom Traum bis zu ihrer Realisierung bildet nur 7 Schritte – es ist die Formel des Erfolges dies, die von den Menschen und der Zeit gepruft ist. Die Erfullung des Traumes ist mit der Selbsvervollkommnung, der Personlichkeitsgroe und der Motivation zur Errungenschaft der gestellten Ziele immer verbunden.Man braucht, die Ziele auf spater nicht zu verschieben.

Aber die Traume als auch konnen nicht realisiert bleiben, wenn an den wichtigen Regeln nicht festzuhalten, die Sie zum erwunschten Ziel unveranderlich bringen werden.

7 Prinzipien der Errungenschaft des Traumes

Das Prinzip erster: den Wunsch und die Moglichkeit nicht zu verwirren. Ziehen Sie die Traume der ernsten Revision und der Kritik unter: personlich Ihnen es nach den Kraften Wozu, sich zu betrugen und den Glauben mit den Moglichkeiten zu verwirren. Es ist obligatorisch wird sich mit den Wunschen klaren und, ihr Ziel zu machen. Ist auf die Frage «oft Dass du im Leben willst» Wir konnen etwas deutlich und bestimmt nicht abfassen. Es ist auch jenen und seiner wunschenswert, vergessend, dass man allen und sofort nicht haben darf.

Man muss unbedingt konkretiku zu den Traumen beitragen. Zum Beispiel, den Wunsch: Ich will glucklich sein und reich wird viel zu unbestimmt tonen, doch sind diese Begriffe abstrakt. Der Traum vom Traum, aber muss man naher zur Realitat sein! Noch ein Wunsch: ich Will das Gewicht auf 20 kg sturzen oder ich Will ins Erbe 1 Million Dollar bekommen – tont noch besser, aber von der Realitat diese Traume auch dalekowaty.

Das Prinzip zweiter: aller hat den Preis. Klaren sich damit, als Sie fur den Traum opfern konnen. Hoffen Sie auf die kostenlose Sache nicht: etwas wertvoll zu bekommen es ist nur anstelle der aufgewendeten Bemuhungen und solchen Austausches moglich soll gleichwertig sein. Zum Beispiel, Sie traumen, abzumagern, aber ohne Veranderung der Lebensweise und des Ubergangs auf eine richtige Ernahrungsweise bleibt es als auch den unerreichbaren Traum.

Den Wunsch, das Finanzwohlergehen zur besten Seite zu andern wird die Absage auf den leeren Zeitvertreib fordern, aller Wahrscheinlichkeit nach mussen Sie auf den uberflussigen Verkehr in sozsetjach, von der Durchsicht der Fernsehsendungen u.a. der angenehmen Sachen verzichten. Viel Zeit muss man auf die Aneignung der neuen Fertigkeiten ausgeben, die, seinerseits helfen werden, das zusatzliche Einkommen zu finden und, Ihr Einkommen zu erhohen.

Das Prinzip dritter: sogar der schlechte Plan ist besser, als seine Abwesenheit. Vor sich das Ziel zu setzen es ist, aber ohne konkreten Plan ihrer Errungenschaft wichtig, nicht umzugehen. Der Plan ist eine konkrete Reiseroute, die Sie zum Traum anlegen. Aber es nicht immer der gerade Weg sicher werden Sie auf dem Weg auf Schwierigkeiten stoen, deshalb sollen zur Korrektur der Reiseroute fertig sein.

Das Prinzip vierter: das Ziel, wie auch die Lebensmittel, hat die Haltbarkeitsdauer. Wenn das gesetzte Ziel deutlich osnatschennoj das Datum ihrer Realisierung nicht hat, so konnen auch die Handlungen nach ihrer Errungenschaft vielfach verschoben werden. Das Datum immer ist man sich moglich podkorrektirowat und, weiter bewegen. «Irgendwie werde ich mich … Irgendwann beschaftigen ich werde …» erreichen – bedeutet, dass Sie sich auch nichts niemals an die Arbeit machen werden Sie realisieren. Beabsichtigt als auch bleibt es in Ihren Traumen ubrig.

Das Prinzip funfter: samotiwirujte sich auf die Erfullung des Traumes. Dazu muss man die Punkte 1-4 auf dem Papier (verordnen nicht im Computer oder dem Telefon, und ist eigenhandig). Haben die Ziele verordnet, die Reiseroute und die Fristen – ihm haben Sie die Verpflichtungen ubernommen, und sie muss man unbedingt erfullen.

Das Prinzip sechster: deutlich reden Sie die geplanten Ziele. Und es machen es muss nicht vor jemandem, und vor sich laut laut und ware es wunschenswert, vor dem Spiegel. Diese positiven Behauptungen heien affirmazijami und stimmen auf den positiven Ausgang.

Moglich, es wird unbequem, sich etwas erscheinen, zu deklarieren, aber wir konnen ofter wir samooblitschat Worter: «welche ich die Narrin!.», so warum darf man nicht mit sich im positiven Schlussel sagen. Gerade solches stimmt progowariwanije der Ziele auf die positive Art, programmiert das Unterbewutsein auf die Vollziehung der konkreten Schaffen. Es muss man regelmaig sein, nicht weniger zwei einmal pro Tag.

Das Prinzip siebenter: die Bewegung und noch einmal die Bewegung! Jeden Tag muss man die konkreten Schritte nach der Errungenschaft der gestellten Ziele unternehmen. Die entscheidende Bedeutung hat gerade die Planmaigkeit der Handlungen.

Sie erinnern sich eine weise Sache: die groen Schritte bringen zu den groen Ergebnissen, klein – zu klein, und toptanije an Ort und Stelle uberhaupt fuhrt nirgendwohin.

Anscheinend, die dargelegten Prinzipien «wie den Traum zu erreichen» sind einfach und offensichtlich, aber warum bleiben die Mehrheit unserer Traume als auch ein leeres Schwarmen

!!! Ich biete an, auf den kostenlosen Kurs zu abonnierenWie den Erfolg zu erreichen

Die Erfolge Ihnen und der Zielstrebigkeit!