Die Pharmakotherapie

Die Pharmakotherapie

Die Behandlung

Zur Zeit existieren die Methoden, zulassend nicht, die Entwicklung der Koronarkrankheit zuruck umzudrehen, und die volle Heilung von ihr ist unmoglich. Jedoch kann man beim termingemaen und aktiven Anfang der Heilveranstaltungen die Entwicklung der Krankheit, wesentlich abbremsen, die Dauer und die Qualitat des Lebens des Patienten vergrossern.

Ein Schlusselmoment der erfolgreichen Behandlung der Koronarkrankheit ist die Beseitigung aller Risikofaktoren:

  • Die Veranderung der Lebensweise,
  • Die Senkung des Arteriendrucks,
  • Eine gesunde Ernahrung und der Traum,
  • Die Normalisierung des Zuckers des Blutes, des Cholesterins,
  • Die Unterbrechung des Rauchens,
  • Die physische Aktivitat usw.

Mehr kann man die Halfte des Erfolges erreichen, zu den Medikamenten nicht herbeilaufend. Aber fur den meisten Effekt muss man die Medikamente, die den normalen Druck unterstutzen, das Cholesterin und die Zahigkeit des Blutes ubernehmen. Die Arzneien einnehmen es muss standig, wahrend des ganzen Lebens. Davon hangt der Erfolg der Behandlung ab.

Bei der heftigen Verschlechterung des Befindens (der Dekompensation) kommt esvor es ist die Behandlung im Krankenhaus und die Aufnahme der zusatzlichen Medikamente notwendig. Besonders betrifft es die Patientinnen in ist dem kommenden Stadium der Krankheit und leidender von der herzlichen Mangelhaftigkeit fern. Mit der Hilfe der richtig ausgewahlten Behandlung diese Falle kann man auf Minimum zuruckfuhren. Je weniger Patient ruft den Krankenwagen herbei, und seltener erscheint die Notwendigkeit der Behandlung im Krankenhaus, desto die Qualitat der Kontrolle uber der Krankheit besser ist.

Die chirurgischen Methoden werden im Falle der geausserten Atherosklerose der Koronaradern verwendet, da kein Medikament den Umfang cholesterinowoj bljaschki verringern kann oder, den Lichtstreifen der Ader, auer der chirurgischen Einmischung ausdehnen. Fur die schweren Falle der stagnierenden herzlichen Mangelhaftigkeit das einzige wirksame Mittel bleibt das Umsteigen des Herzes.

Die Aussagen fur die Krankenhauseinweisung

  • Die zum ersten Mal erscheinenden Schmerzen hinter dem Brustbein (der Stenokardie)
  • Der zum ersten Mal entstehende oder schwere Anfall der Arrhythmie
  • Die fortschreitende Stenokardie
  • Die Dekompensation der herzlichen Mangelhaftigkeit (die heftige Verschlechterung des Befindens, die von der Vergroerung der Odeme begleitet wird, der Atemnot, den Veranderungen auf der EKG)
  • Die Verdachtigungen auf den Infarkt des Herzmuskels und andere scharfe Zustande
  • Die Vorbereitung fur die operative Behandlung

Fur die ubrigen Falle der Koronarkrankheit wird in den hauslichen Bedingungen erfolgreich behandelt.

Welche Medikamente fur die Behandlung der Koronarkrankheit verwenden

Die Praparate, die den Arteriendruck verringern

Der erhohte Arteriendruck wirkt auf die Behalter des Herzes und anderer Organe negativ ein, als dessen Ergebnis sie noch grosser zusammengepresst werden und bekommen weniger Sauerstoffs. Die Senkung und die standige Aufrechterhaltung normal die Holle – der Schlusselfaktor in der Behandlung der Koronarkrankheit. Vom zweckbestimmten Niveau ist die Holle bei der Koronarkrankheit 140/90 mm.rt.st. Und weniger fur die Mehrheit der Patientinnen, oder 130/90 fur die Patientinnen mit der Zuckerkrankheit oder den Erkrankungen der Nieren. Fur die schweren Patientinnen sind noch mehr als niedrige Zahlen empfohlen. In der uberwiegenden Mehrheit der Falle fur die Errungenschaft solchen Niveaus wird die Holle die standige Aufnahme gipotensiwnych der Praparate gefordert.

Die Hemmstoffe APF

Es ist die Klasse der Medikamente, die das Ferment das Angiotensin-2 sperren, die die Erhohung des Drucks und andere negative Effekte auf dem Herz, die Nieren und die Behalter herbeiruft. Es ist eine Menge der positiven Wirkungen der Hemmstoffe APF auf die Prognose bei der kranken Koronarkrankheit in letzter Zeit bewiesen, deshalb sie werden wie ernannt es ist breiter, beim Fehlen der Gegenanzeigen moglich. Zu ihm verhalten sich, zum Beispiel, enalapril, das Lisinopril perindopril und andere. Bei einer langwierigen Anwendung konnen den Husten herbeirufen, kommen nicht allen Patientinnen heran. Werden laut Bestimmung des Arztes verwendet.

Die Sperrer der Rezeptoren des Angiotensins

Diese Mittel lassen zu, nicht das Angiotensin-2, und die Rezeptoren zu ihm, sich befindend in verschiedenen Organen, einschlielich im Herz zu sperren. In einer Reihe von den Fallen ist es viel wirksamer. Der Wandleuchter verringern den Druck weniger wirksam, als iapf, aber dafur sie etwas zusatzlicher nutzlichen Effekte auf das Herz und die Behalter haben. Insbesondere sind einige ihnen fahig, das Wuchern des Herzmuskels (die Hypertrophie) und sogar anzuhalten, sie auf etwas Prozente zu verringern. Werden bei allen Gruppen der Patienten, und besonders dabei verwendet, wer iapf nicht verlegt.

Die Anwendung langwierig, lebenslanglig, laut Bestimmung des Arztes. Die Beispiele der Praparate: losartan (Kosaar, Losap, Lorista), walsartan (Wals, Diowan, Walsakor), kandessartan (Atakand), telmissartan (Mikardis)und andere.

Die Auswahl des konkreten Praparates, des Schemas seiner Anwendung und der Dosis verhalt sich zum Kompetenzbereich des Arztes, da man die individuellen Besonderheiten des Krankheitsverlaufes und die begleitenden Erkrankungen dabei berucksichtigen muss.

Die Praparate, die die Arbeit des Herzes verbessern

Die Betablocker

Sperren die Rezeptoren des Adrenalins und anderer Strehormone im Herz. Verringern die Frequenz der herzlichen Kurzungen und den Arteriendruck. Gunstig gelten auf das Herz bei der Arrhythmie und konnen sie entfernen.

Sind fur die standige Anwendung bei allen Patientinnen nach dem Infarkt des Herzmuskels und predynfarktnogo die Zustande, sowie mit der Dysfunktion der linken Herzkammer unabhangig vom Vorhandensein der herzlichen Mangelhaftigkeit, beim Fehlen der Gegenanzeigen empfohlen. Die Anwendung kann langwierig oder kurzfristig, nur laut Bestimmung des Arztes sein. Die Mehrheit von ihnen sind beim Bronchialasthma kontraindiziert, viele erhohen den Zucker des Blutes werden beim Diabetes nicht verwendet.

Die Beispiele der Praparate: anaprilin, den Metoprolol (Egilok), bissoprolol (Konkor) u.a.

Die Nitrate

Die Hauptmedikamente fur das Kupieren (die Beseitigung) des Anfalles. Zu ihm verhalten sich solche Mittel, wie das Nitroglyzerin (Nitromint) gelten, isossorbida dinitrat (Isoket) und das Mononitrat (Monotschinkwe) u.a. Sie unmittelbar auf die Koronarbehalter und bringen zu ihrer schnellen Erweiterung, sowie verringern den Nebenfluss des Blutes zum Herz auf Kosten von der Erweiterung der tiefen Adern, die sich das Blut versorgen konnen. Das alles erleichtert die Arbeit des Herzes und verringert seinen Sauerstoffbedarf, so verringert die Hypoxie und den Schmerz.

Zur Zeit werden die Nitrate hauptsachlich fur das Kupieren der Anfalle der Stenokardie, und fur die standige Anwendung – bei den schweren Patientinnen mit der chronischen herzlichen Mangelhaftigkeit verwendet. Zu allen Nitraten entwickelt sich das allmahliche Gewohnen, und ihr Effekt verringert sich mit der Zeit, aber nach der kurzzeitigen Aufhebung wird er wieder wieder hergestellt.

Herzlich glikosidy

Digoksin, korglikon u.a. verstarken die Kurzungen des Herzmuskels und verzogern ihre Frequenz. Zur Zeit werden in der Behandlung der Koronarkrankheit selten, hauptsachlich bei der Flimmerarrhythmie und den geausserten Odemen verwendet. Leisten eine Menge der Nebeneffekte, besonders in der Kombination mit motschegonnymi, infolgedessen sollen zum Arzt nur nach der sorgfaltigen Uberprufung ernannt werden.

Die Praparate, die das Niveau des Cholesterins verringern

Fur die Mehrheit der Patientinnen werden die folgenden Zahlen empfohlen:

  • Das Niveau des allgemeinen Cholesterins soll nicht mehr als 5 mmol/l sein,
  • Das Niveau des Cholesterins lipoproteinow der niedrigen Dichte (schlecht) – nicht mehr als 3 mmol/l,
  • Das Niveau des Cholesterins lipoproteinow der hohen Dichte (gut) nicht weniger als 1,0 mmol/l.

Auch spielt die Rolle den Index aterogennosti und das Niveau der Triglyzeride. Bei den schweren Patientinnen (ist es, zum Beispiel, mit der begleitenden Zuckerkrankheit) diese Kennziffern empfehlenswert, noch strenger zu kontrollieren.

Die zweckbestimmten Niveaus des Cholesterins werden mit Hilfe der speziellen Diat und der medikamentosen Praparate erreicht. Meistens ist ungenugend es eine Diat, aber ohne sie wird die Aufnahme der Medikamente so wirksam nicht. Die modernen Praparate konnen das Niveau des Cholesterins wesentlich verringern, aber sie muss man standig ubernehmen. Hauptsachlich werden die Medikamente der Gruppe statinow (atorwastatin, simwastatin und andere) dazu verwendet. Das konkrete Praparat ernennt der Arzt.

Die Praparate, die die Zahigkeit des Blutes verringern

Je das mehr zahflussige Blut, desto es gibt mehrere Wahrscheinlichkeit der Bildung trombow in den Koronaradern und es ist die Blutversorgung des Herzmuskels schlechter. Fur die Verkleinerung der Zahigkeit des Blutes werden die Medikamente zwei Gruppen verwendet: antiagreganty und die Antikoagulanzien.

Am meisten verbreitet antiagregant – aspirin. Es ist es empfehlenswert, taglich von der ganzen kranken Koronarkrankheit lebenslang in der Dosis 70 – 150 Milligramme im Tag (beim Fehlen der Gegenanzeigen, solcher wie das Magengeschwur) zu ubernehmen. Den Patientinnen nach den Operationen auf dem Herz und den Behaltern kann die Dosis laut Bestimmung des Arztes erhoht sein, sowie ist klopidogrel in der Dosis die 75 Milligramme im Tag beigefugt.

Bei den Patientinnen mit der standigen Form der Flimmerarrhythmie kann der Arzt die Aufnahme des starkeren Medikaments – des Antikoagulans warfarina, in der Dosierung, die die Aufrechterhaltung der Groe MNO gewahrleistet (der Kennziffer der Gerinnbarkeit des Blutes) auf der Hohe 2,0 – 3,0 ernennen. Warfarin lost tromby aktiver auf, als aspirin, aber die Blutung herbeirufen kann. Wird nur laut Bestimmung des Arztes nach der sorgfaltigen Uberprufung und unter Kontrolle der Analysen des Blutes verwendet.

Die Praparate, die das Niveau des Zuckers kontrollieren (die Glukose) des Blutes

Das moderne Kriterium der Kontrolle der Zuckerkrankheit – das Niveau glikirowannogo des Hamoglobins (HbA1c). Er spiegelt die Konzentration des Zuckers des Blutes fur die letzte Woche wider soll 7 % nicht ubertreten. Die einmalige Analyse des Blutes auf den Zucker spiegelt das wahrhafte Bild der Stromung des Diabetes nicht wider.

Fur die Errungenschaft des zweckbestimmten Niveaus des Zuckers sollen alle nicht medikamentosen Mae (die Diat, fisnagruski, die Senkung des Gewichts), und im Falle ihrer Mangelhaftigkeit – die spezifische medikamentose Therapie laut Bestimmung des Arztes endokrinologa verwendet werden.

Andere Praparate

Diuretiki (motschegonnyje)

Haben zwei Spharen der Anwendung: in den niedrigen Dosen fur die Senkung des Arteriendrucks (meistens in der Kombination mit anderen Mitteln), in den hohen Dosen – fur die Aufzucht der Flussigkeit aus dem Organismus bei der stagnierenden herzlichen Mangelhaftigkeit. Haben die Eigenschaft, den Zucker des Blutes zu erhohen, deshalb beim Diabetes werden fur die aussersten Falle verwendet.

antigipoksanty

antigipoksanty sind Praparate, die die Hypoxie des Herzmuskels auf dem molekularen Niveau verringern. Eines solcher Praparate ist trimetasidin. Er geht in die standardmaigen Schemen der Behandlung der Koronarkrankheit nicht ein, kann wie das zusatzliche Mittel verwendet werden. Ist im Arzneibuch der USA nicht registriert.

nesteroidnyje die antiphlogistischen Mittel (NPWS)

Die schirokomasschabnoje Forschung in den USA hat die schadliche Handlung dieser Klasse der Medikamente auf die Prognose der Patienten verlegend den Infarkt des Herzmuskels an den Tag gebracht. In diesem Zusammenhang solche Medikamente, wie diklofenak, ibuprofen zur Anwendung bei den Menschen nach dem Infarkt und gleichwertig ihm der Zustande nicht empfohlen werden.

Die Impfung von der Grippe

Ist allen Menschen mit den Erkrankungen des herzlichen-Gemasystems empfohlen.

Die Beobachtung

Die Fristen der Behandlung

Die Behandlung ischemitscheskoj die Krankheiten dauert lebenslang und soll sorgfaltig geplant sein. In der Periode der Beobachtung muss man am entwickelten Schema der Behandlung, und im Falle des Erscheinens der Nebeneffekte oder der Verschlechterung des Zustandes sofort streng festhalten, an den behandelnden Arzt zu behandeln.

Viele medikamentose Praparate muss man ubernehmen es ist lebenslanglig. Zu ihm verhalten sich aspirin (oder die Analoga), die Praparate gegen den Druck, die Praparate fur die Normalisierung des Zuckers des Blutes und des Cholesterins, und in einigen Fallen und andere medikamentose Mittel. Die plotzliche Aufhebung des Medikaments auf dem eigenen Wunsch oder kann die Verkleinerung der Dosis zur heftigen Verschlechterung des Befindens und der Dekompensation sogar bringen, und es vergrossert die Wahrscheinlichkeit der todlich gefahrlichen Komplikationen (der Infarkt, die Unterbrechung des Herzes u.a.).

Die Veranderungen, die die Lebensweise und die Regimes betreffen, sollen entschlossen und bedingungslos sein. Oft konnen die kleinen Bodenglatzen in der Diat, wie zum Beispiel der uberflussige aufgeessene Hering, zum heftigen Sprung des Drucks und der Verschlechterung der Krankheit bringen.

Die Besuche zum Arzt

Gewohnlich ernennt der Arzt das Datum des folgenden Besuches selbst. Wenn er es nicht gemacht hat, fragen Sie es daruber. Die sorgfaltige arztliche Kontrolle und die regelmaigen Prufungen – die notwendige und wichtige Komponente der Behandlung. Wenn Sie nicht uberzeugt sind oder bezweifeln Sie an der Angemessenheit der Bestimmungen des behandelnden Arztes, oder wollen Sie die zusatzliche Konsultation bekommen, behandeln ins spezialisierte beratende oder diagnostische kardiologische Zentrum.

Die prophylaktischen Krankenhauseinweisungen

In ehemaliger UdSSR war solche Erscheinung, wie die Krankenhauseinweisung ins Krankenhaus fur die Prophylaxe verbreitet. Im Falle der Koronarkrankheit ist solche Strategie der Therapie optimal weder vom Gesichtspunkt der Qualitat der Kontrolle der Krankheit nicht, noch vom Gesichtspunkt der Anhanglichkeit des Kranken zur Behandlung, und ihrer muss man vermeiden.

Die Behandlung gewahrleistet bei der Koronarkrankheit der notwendigen Kontrolle uber den Risikofaktoren und dem Krankheitsverlauf mit den Pausen von Zeit zu Zeit nicht. Die Patienten beginnen, zum Gedanken zu neigen, dass sie podletschat, wonach sie sich mit dem vorigen Leben wieder beschaftigen werden, und aller wie fruher wird. Dieser groe Irrtum, der zur Absage auf die standige Aufnahme der Medikamente, den groen Schwingungen der Kennziffern des Blutes und dem Druck, der Abwesenheit der Kontrolle uber der Krankheit bringt.

Fur eine oder mehrere Wochen, die im Krankenhaus einmal pro den Fuboden des Jahres durchgefuhrt sind, es ist unmoglich, die reale Veranderung im Lauf der Krankheit, auer einiger symptomatischer Verbesserung zu erreichen. Viele Patienten nehmen diese Verbesserung wie den kleinen Sieg uber der Krankheit wahr, und setzen fort, vom vorigen Leben zu leben. Jedoch es ganz nicht so: ischemitscheskaja setzt die Krankheit ohne Veranderung der Lebensweise und der unterstutzenden Aufnahme der Medikamente fort, fortzuschreiten, den plotzliche Tod oder den Infarkt zu Ende gehend. Das Risiko zu verringern und, das Leben fristen es kann nur langwierig, und nicht von der periodischen Heileinwirkung.