Die Schmerzen auf dem Gebiet des Herzes

Die Schmerzen auf dem Gebiet des Herzes

Wohl, die Mehrheit der Menschenselbst wenn einmal proLeben erprobte den Schmerz oder andere unangenehme Empfindungen hinterdem Brustbein oder links vonihr imBrustkorb, gerade dort, wo das Herz gelegen ist. Diese Schmerzenhervortun undrufen die Unruhe starker herbei, als es andere — so wirinstinktiv ist wir reagierenauf die Defekte amStandort des so wichtigen Organes. Nicht umsonstsind die Schmerzen auf dem Gebiet des Herzes der haufigste Grund der Anreden hinterder arztlichen Betreuung.

Die Schmerzen aufdiesem Gebiet unterscheiden sich durch die Vielfaltigkeit. Sie drucken koljat, pressenzusammen, backen, das Geflecht, jammern, ziehen, durchbohren. Sie konnen auf dem kleinen Grundstuck empfunden werden oder, nach dem ganzen Brustkorb ausgegossen werden, in die Schulter, die Hand, den Hals, den unteren Kiefer, den Bauch, unter das Schulterblatt zuruckgeben. Sie konnen auf etwas Minuten erscheinen oder, Stunden, sonst dauern und an den Tagen konnen sich naprolet, bei der Atmung, der Bewegung von den Handen und dem Schultergurtel oder der Veranderung der Pose andern… Manchmal entstehen sie bei der physischen oder emotionalen Belastung, manchmal — in der Ruhe oder in Zusammenhang mit der Aufnahme der Nahrung.

Der Grunde der Schmerzenauf dem Gebiet des Herzes eine Menge. Von sie konnen solche Krankheiten des Herzes, wie die Stenokardie, den Infarkt des Herzmuskels, die Entzundung des Herzes undseiner Hullen, rewmatitscheskije die Niederlagen werden. Aberoft befindet sich die Quelle des Schmerzes auer dem Herz, wie, zum Beispiel, bei der Neurose, die Erkrankungen der Rander undder Brustabteilung der Wirbelsaule, die Probleme mitdem Magen-Darm-Kanal undandere Erkrankungen.

Warum tut das Herz weh

Der Schmerzauf dem Gebiet des Herzes— einerder haufigsten Grunde der Anrede der Menschen hinterdem Krankenwagen. Die Schmerzen imHerz nachihrerHerkunft kann man aufzwei Haupt- Gruppen teilen:

  • anginosnyje die Schmerzen, die aufverschiedenen Stadien ischemitscheskoj der Krankheit entstehen;
  • kardialgii, die von den entzundlichen Erkrankungen herbeigerufenen Herze, den angeborenen Erkrankungen undden Lastern des Herzes oder Wegeto-gema- distonijej.

Anginosnyje (ischemitscheskije, stenokardititscheskije) erscheinen die Schmerzen beim Bedurfnis nachder Erhohung der Blutung, dasbei der physischen Belastung oder der emotionalen Anstrengung entsteht. Deshalb fur diese Schmerzen charakteristisch das Entstehen von den Anfallen beim Gehen, die emotionalen Verwirrungen, unddie Unterbrechunginder Ruhe, die schnelle Abnahme von ihremNitroglyzerin. Nachdem Charakterischemitscheskije die Schmerzengewohnlich brennend, druckend, zusammenpressend;werden in der Regel hinterdem Brustbein empfunden undkonnen indie linke Schulter, die Hand, unter das Schulterblatt, inden unteren Kiefer zuruckgeben. Sie werden von der Atemnot nicht selten begleitet.Sehr stark, druckend, zusammenpressend, zerreiend, der heftige Schmerz hinterdem Brustbein oder links vonihr— einesder Symptome des scharfenInfarktes des Herzmuskels, wobei dieser Schmerz vom Nitroglyzerin schonnicht abgenommen wird.

Kardialgii, entstehend bei rewmatitscheskich die Erkrankungen des Herzes, miokarditach unddie entzundlichenErkrankungender ausserlichen Hulle des Herzes— des Perikardiums,gewohnlich langwierig,des jammernden oderstechenden Charakters, ausgegossen,entstehen links vomBrustbein, steigern sich bei der Atmung, dem Husten. Siewerden vom Nitroglyzerin nicht abgenommen, aberkonnen nach der Bestimmung obeboliwajuschtschich der Praparate abnehmen.

Oftist der Schmerz auf dem Gebiet des Herzes mitden Erkrankungen des Herzes nicht verbunden.

Wenn sich der Schmerzauf dem Gebiet des Herzes bei der Neigung undden Wendungen des Rumpfes, den tiefen Atemzug des Schlammes die Ausatmung, die Bewegung der Hande andert, undbeeinflusst die Aufnahme des Nitroglyzerins oder des Validolesdie Intensitat tatsachlich nicht, soist sie, wahrscheinlich, von der Brustradikulitisoder den Erkrankungen rebernych der Knorpel bedingt.

Der starke Schmerzim Verfolg meschrebernych der Abstande ist das erste Merkmal umgurtend manchmal entziehend, undder kurzzeitige oder periodische Schmerzauf dem Gebiet des Herzes, ofterkonzentriert aufdem kleinen Bereich,des jammernden, stechenden oder unbestimmten Charakters— die haufige Klage der Patientinnen von der Neurose.

Der Stress unddie Depression konnen von den Schmerzenaufdem schejno-Schultergebiet gezeigt werden. Die, wer inder Angst zumArzt lauft, meinend, dass beiihm mitdem Herz schlecht ist», kehren von den Beruhigten heim: die Schmerzen sind nur mitden Muskeln verbunden. Oftkommen die Atemnot, die zusammenpressenden oder stechenden Schmerzen im Herz vor sind von der Blahung des Darms herbeigerufen, der aufdem Herz drucktund dadurch verletzt seine Funktion. Wenn Siedie Schmerzenauf dem Gebiet des Herzes mitder Aufnahme irgendwelcher bestimmten Nahrung oder dem Hungern verbinden konnen,sokann der Grund inder Erkrankung des Magens oder der Bauchspeiseldruse sein. Auch konnen ein Grund des Schmerzes die Einklemmung koreschka des herzlichen Nervs, die geschwachte Brustabteilung der Wirbelsaule,seine Biegung, die Osteochondroseusw. werden

Wie den Grund des Schmerzes ebenwas mitihr aufzudecken, zu machen

Fur die Prazisierung des Grundes des Schmerzesauf dem Gebiet des Herzes istdie sorgfaltige Uberprufung notwendig,die zum Kardiologen undkardiochirurgom ernannt wird.

Bei die Forschung der Tatigkeit des Herzes eine obligatorische Methode ist das Elektrokardiogramm (die EKG), der Stress-ekg (die tredmill-Prufung, weloergometrija)— die Aufzeichnung des Elektrokardiogrammsist bei der physischen Belastung und das cholter-Monitoring der EKG eine Aufzeichnung der EKG,die im Laufe von den Tagen durchgefuhrt wird.

Fur die Forschung des herzlichen Larms verwenden die Methode fonokardiografii, unddie Methode der Echokardiographie lasstmit Hilfe des Ultralautes zu, den Zustand der Herzmuskeln undder Ventile zu untersuchen, die Geschwindigkeit der Bewegung des Blutes inden Hohlen des Herzes zu bewerten. Die Methode koronarografii wird fur die Forschung des Zustandes der Koronaradern verwendet. Fur die Bestimmungdes Mangels der Blutversorgung des Herzmuskelsverwenden die Methode szintigrafii des Herzmuskels auch.

Fur die Ausnahme «der nicht herzlichen Grunde» der Schmerzen imHerz kommt esvor es ist die Durchfuhrung rentgenografii, computer- und magnetisch-resonanz- tomografii der Wirbelsaule notwendig, es konnen sich die Konsultationen des Nervenarztes oder des Orthopaden benotigen. Moglich, man muss gastroenterologa oder medikopsichologa besuchen.

Ubrigensbeschreibt nach den Beobachtungen der Kardiologen, — wenn der Mensch detailliert und die Schmerzenauf dem Gebiet des Herzes hell, nimmt die Beobachtungen uberdie kranklichen Empfindungen aufden Bleistift» sehr oft undverliest ihremArzt aller Wahrscheinlichkeit danach nichtdie herzlichen Schmerzen. Wenndazuder Mensch meint, dass jedesmal der Schmerz verschiedene dauert,wird begleitet lange suchen (dabei — ohne Merkmale der herzlichen Mangelhaftigkeit), dem haufigen Schlagen des Herzes, das manchmal mehr als der Schmerz beunruhigt, die Kardiologen den Grund der Erkrankungauerhalb des Herzes in der Regel.

Wenn die Beschreibung des Schmerzes geizig, ohne uberflussige Worter, wenn sich dabei der Patient den Charakter der kranklichen Empfindungen gut gemerkt hat, es uberdie ernste herzliche Erkrankung oft sagt.Nichtsdestoweniger, mitbeliebigen Klagen uberdie Schmerzenauf dem Gebiet des Herzes muss man anden Arzt behandeln.

Der Kardiologe wird Ihnen die Behandlungje n
achder bestimmten Diagnose ernennen. Es ist moglich, dass des Kurses der Manualtherapie vollig ausreichend wird, um Sie vonden Schmerzen imHerz, herbeigerufen von den nicht herzlichen Erkrankungen zu befreien. Undes ist moglich, dass eine einzige Rettung fur Sie die chirurgische Operation wird, die aufden Plastik der Behalter oder die Bildung des Umgehungsweges fur die Blutung gerichtet ist.

Sie erinnern sich -unser Herz ist fur die Liebe geschaffen,sondern auchwirsollen gern zu haben lernen und, es zu bewahren.