Die Vereinbarkeit der Lebensmittel

Die Vereinbarkeit der Lebensmittel – daruber wird die Rede in diesem Artikel gehen. Eine gesunde Ernahrung – das Pfand des gesunden Lebens, es ist unbestreitbar.Den Frauen nach 50 ist es wichtig, auf die ausgepragten Stereotype zu verzichten und, zu achten lenkte die Kombinierbarkeit der Lebensmittel fur die Gesundheit. Aber, wenn sich von der Kindheit gewohnt hat es gibt das Fleisch mit den Stampfkartoffeln, die Suppe mit dem Brot, so sich zu zerbrechen findet nicht so einfach statt, und im Streit der Vernunft und des Magens besiegt der Letzte oft.

Heute behaupten die Fachkrafte immer haufiger, dass die weibliche Gesundheit in der sehr groen Stufe von der Organisation ihrer Ernahrung, vom Gebrauch in die Nahrung der fur ihr Alter nutzlichen Lebensmittel abhangt.

Ander Mal man braucht, die Appetite zu maigen, von wkusnenkogo zu verzichten und, nachzudenken, dass teuerer ist: die eigene Gesundheit oder die geschmacklichen Praferenzen.

Die Vereinbarkeit der Lebensmittel: 7 Regeln einer Ernahrung

Die Regel 1: essen Sie gleichzeitig krachmalistuju und die Eiweinahrung nicht. Der Grund darin, dass unser Magen auf die Eiweisse und die Starken ganz verschieden reagiert. Die Eichhorner fordern die alkalische Umgebung, und die Starken — sauer. Deshalb erlegen Sie das Tabu solchen Kombinationen auf, wie das Brot — das Fleisch, das Brot — das Ei, die Kartoffeln — das Fleisch, das Brot — der Schinken u.a. Endlich Ist, vermeiden Sie den Fanatismus: wessen furchtbar, anderes Mal die Schnitte, ganz andere Sache, standig aufzuessen, solche Nahrung massenhaft anzuwenden. Ihr Magen ist normal einfach kann bei solcher Auslese der Lebensmittel nicht zu arbeiten.

Die Regel 2: die Eiweinahrung und die Sauren ist notig es zu verschiedener Zeit aufzuessen. Zum Beispiel, die Salate mit der Erganzung des Essigs und die Fleischplatten sollen in den Magen zu verschiedener Zeit geraten.

Die Regel 3: Richtig ubernehmen Sie die Eiweinahrung und in eine Aufnahme essen Sie nur eine Art des Eiweisses. Man braucht, die Milch und das Fleisch, das Fleisch und den Kase, die Milch und die Eier u.a. der Grund darin nicht zu kombinieren, solche Kombination fuhrt zum groen Energieaufwand beim Verdauen der Nahrung.

Die Regel 4: ubernehmen Sie gleichzeitig die Starkelebensmittel und die Lebensmittel, die die Sauren enthalten nicht. Zum Beispiel, die saueren Fruchte kombinieren Sie mit den Breien nicht, essen Sie das Brot mit den saueren Salaten nicht, wenden Sie zusammen marinowannyje das Gemuse und die Kartoffeln — allem gegebene Zeit nicht an.

Die Regel 5: Essen Sie die Suigkeiten abgesondert von anderem Essen, wenn Sie mutschatsja vom Rulpsen und dem Sodbrennen nicht wollen. Allen des Zuckers erschweren die normale Absonderung des Magensaftes, und wenn der Zucker im Magen fur lange Zeit stehenbleibt, die Nahrung beginnt sehr schnell, zu schlendern.

Die Regel 6: es ist notig die Fette mit einer Art der Eiweinahrung nicht anzuwenden, da in diesem Fall das Verdauen der Eiweisse wenigstens fur 2 Stunde verzogert wird. Zum Beispiel, das gebratene Fleisch wird mit den Eiern, der Milch schwer kombiniert, dafur ist – mit dem feuchten grunen Gemuse und den wurzigen Grasern ausgezeichnet.

Die Regel 7: Wenden Sie die Milch abgesondert von jeder anderen Nahrung an. Alle Fruchte braucht man, abgesondert auch essen, es hilft dem Organismus, die wertvollen Stoffe von ihnen in vollem Umfang zu behalten.

Sie haben die Regeln der Vereinbarkeit der Lebensmittel in der Ernahrung erkannt. Ihnen zu folgen – bedeutet aufzusparen und, die weibliche Gesundheit, besonders im Alter von 50 + zu festigen. Seien Sie vernunftig geben Sie den ausgepragten Gewohnheiten einer Ernahrung nicht nach.

Ihre Gesundheit – in Ihren Handen!