SOSCHfur 14Tage

Zugrunde unserer Gesundheit liegt das Gesundheitsverhalten, das langwierige positive Veranderungen in unserem Leben bringen kann. Um die Gesundheit und das Gluck der Frau nach 50 zu erreichen sollen allen und sofort nicht machen, und, zur Sache heranzukommen ist konsequent.

Die Hauptsache – muss man uber der Verbesserung der Gewohnheiten arbeiten, oder, die Neuen bilden. Einige den nutzlichen Gewohnheiten kommen zu uns leicht, und uber einigen ist notig es sich zu bemuhen.

Ich biete das Programm der Bildung der Gewohnheiten SOSCH an. Sie nimmt die konsequente Arbeit im Laufe von zwei Wochen auf. Wenn diese Empfehlungen zu beachten, wird sich das Leben zur besten Seite unvermeidlich andern.

Der Tag 1: wir Trinken mehr Wassers. Unser Korper, um normal zu funktionieren, braucht den standigen Eingang des Wassers. Und da wir nicht die Kamele und das Wasser ansammeln wir konnen nicht, wir mussen sie taglich trinken. Es existieren die Aussagen, dass der erwachsene Mensch bis zu zwei Litern des Wassers jeden Tag (8-10 Glaser des reinen Wassers im Laufe von den Tagen trinken soll). Es ist notig oft, jede die halbe Stunde, den kleinen Portionen zu trinken. Jedoch muss man wir verschiedene, deshalb dem Organismus lauschen und, entsprechend den Empfindungen und dem Befinden trinken.

Der Tag 2:wir Wahlen die richtigen Getranke. Mit den Lieblingsgetranken ist es leichter, sich zu klaren, wenn Sie den Konsum des Wassers vergrossert haben. Die nachste Tasse des Lieblingsgetrankes austrinkend, fragen Sie sich jedesmal: es ist fur mich gut Die suen Getranke mit dem hohen Inhalt der Kalorien, in sich irgendwelche notwendigen Nahrstoffe nicht habend, fuhren nur zur Vergroerung des Gewichts, der Verfettung, verringern die Haltbarkeit der Knochen und der Zahne. Probieren Sie regelmaig, das Wasser zu trinken und erganzen Sie dazu den grunen Tee und den Kaffee. Der grune Tee kann Sie vor der Krankheit des Herzes, und die gemassigte Portion des Kaffees – vom Diabetes die 2 Typen potentiell schutzen.

Der Tag 3: Wir essen begriffen. Die schlechte Gewohnheit ist auf dem Lauf, im Wagen, wahrend der Durchsicht des Fernsehers. Dabei wird wenig Aufmerksamkeit zugeteilt, dass Sie in den Mund in Wirklichkeit gelegt haben. Sie verhalten sich zum Essen deutlich. Fragen Sie sich – ob diese Nahrung die notwendigen Nahrstoffe dem Korper gibt Beginnen Sie, das Folgende zu gebrauchen: essen Sie nur dann, wenn Sie hungrig sind und stellen Sie ein ist, wenn Sie die Sattigung fuhlen. Und noch eine Gewohnheit: essen Sie langsam, die Nahrung sorgfaltig zerkauend, da die Verdauung im Mund anfangt, so ist es als der Kaubewegungen Sie mehr begehen Sie (neben 20 Malen, bevor zu verschlucken), werden Ihnen Ihre der Magen und der Darm besonders dankbar sein.

Der Tag 4: wir Schlafen uns. Wir wissen, inwiefern es wichtig ist, sich auszuschlafen und inwiefern wir uns mude fuhlen, wenn Traum es ist ungenugend. Die Gesundheit der Frau hangt von der nachtlichen Erholung in vieler Hinsicht ab: serotonin, produziert im Traum, beeinflusst die Immunitat und die Gesundheit des Herzes, verwaltet das Niveau des Zuckers im Blut. Nach issedowanijam, die ideale Zahl des Traumes fur jede Frau nach 50 ist, einiger genug 7 Stunden verschieden, und jemandem ist es mehr. Wieder muss man sich lauschen, so werden Sie verstehen, wenn Sie sich besser fuhlen, und spater bleibt es nur ubrig, an diesem Regime festzuhalten.

Der Tag 5: wir Stellen ein, die ungesunde Nahrung zu kaufen. Es ist sehr schwierig, von der Versuchung festgehalten zu werden, wenn du auf dem Ladentisch die Lieblingsschokolade oder den Kuchen siehst. Ein kleines Stuckchen stort nicht, – denken wir. Aber wir ob auf das kleine Stuckchen stehenbleiben werden So oder und natsche das gekaufte Brikett des Eises oder die Tute mit den Chips wird aller aufgeessen sein. Sich verwohnen es muss, aber zu machen es kostet regelmaig nicht. Da die Versuchung zu vermeiden Es ist einfach, zu kaufen es aufzuhoren. Fuhren Sie die Revision des Kuhlschrankes durch und reinigen Sie es von su, fettig und salzig. Eben Sie erinnern sich – zugrunde der Gesundheit liegt eine richtige Ernahrungsweise.

Der Tag 6: wir begeistern uns obesschirennymi fur die Lebensmittel nicht. Eine der am meisten verbreiteten Nahrungsmythen: der Konsum der Nahrungsfette macht uns fettig. Aber es ist notig zu berucksichtigen, dass der uberschussige Konsum beliebiger Makroelemente, ob die Kohlenhydrate, die Eichhorner oder die Fette, zur Vergroerung des Gewichts bringt. So dass die Fette hier nichts sind. Das Geheimnis obesschirennych der Lebensmittel besteht darin, bei der Extraktion des Fettes verlieren sie das Aroma, deshalb in ihnen erganzen podslastiteli und kunstlich aromatisatory. Eben prufen Sie nach, es ist fur die Gesundheit nicht sehr gut.

Der Tag 7: wir Teilen die Zeit sich zu. Wenn Sie poschagowo diese Woche der Bildung der nutzlichen Gewohnheiten gegangen sind, so ist die Zeit ein wenig zu erholen gekommen und, die Zeit sich zuzuteilen. pogordites sich machen Sie einen eben, was Sie glucklich macht. Es ist sehr gut, zu achten, die Musik zu horen oder, zu meditieren. Voran noch die Woche der Arbeit nach der Bildung SOSCH.

Der Tag 8: wir verringern den Konsum des Zuckers. Wir arbeiteten an der Absage auf die suen Getranke schon, und jetzt ist die Zeit gekommen, den taglichen Konsum des Zuckers zu kurzen. Wir werden nicht wiederholen, was uber den Schaden dieses Produktes fur die Frauen nach 50 allgemeinbekannt ist. Wir werden ein sagen: es ist zu viel allen – ist fur die Gesundheit schlecht.

Der Tag 9: wir erganzen mehr Fruchte und Gemuses in die Ration. Sie wissen, was mehr Fruchte und Gemuses ist, bedeutet, die Gesundheit zu verbessern So dass Sie stort Machen Sie die Liste verschiedener Fruchte und des Gemuses, die Ihnen gefallt und einfach kaufen Sie sie in der ausreichenden Zahl ein. Wie smotiwirowat sich auf ihren regelmaigen Konsum: Sie halten die zum Gebrauch fertigen Fruchte vor Augen, bilden Sie so die Ration, damit die Fruchte und das Gemuse ein obligatorischer Teil jeder Aufnahme der Nahrung wurden.

Der Tag 10: Essen Sie die Eiweinahrung zum Fruhstuck. Das gesunde Eiweifruhstuck hilft, den Appetit zu kontrollieren und macht Verstand klar auf den ganzen Tag. Solche Fruhstucke verringern die Zahl des Hormons, das das Gefuhl des Hungers fordert. Bemuhen Sie sich ist am Morgen des Eies, jogurt mit den Fruchten, owes, das Fleisch und schauen Sie an, wie Sie sich danach fuhlen werden. So werden Sie den Zucker und die bearbeiteten Getreidelebensmittel vermeiden, die den Nutzen dem Organismus nicht bringen.

Der Tag 11: ofter tauschen Sie die Zahnburste. Die Zahnarzte empfiehlt, den Kopf Ihrer elektrischen Zahnburste oder die gewohnliche Zahnburste jede 3-4 Monate zu tauschen. Die Zahnburste ist Pflanzstatte fur die Mikroorganismen. Deshalb, je andert sich die Burste, desto prima die Mundhohle und die Zahne ofter.

Der Tag 12: erfullen Sie die physischen Ubungen den ganzen Tag. Wie es zu machen Etwas Ideen das, wie Sie die Ubungen in den Tag aufnehmen konnen:

  • Immer gehen Sie nach der Treppe.
  • Machen Sie auf 20 Kniebeugen nach der Morgentoilette.
  • Verwenden Sie die mittagliche Pause, um in der frischen Luft hinauszugehen und spazieren zu gehen.
  • Ofter gehen Sie zu Fu.
  • Vor dem Fernseher oder dem Computer sitzend, stehen Sie, otschimajtes periodisch auf, recken Sie sich, setzen Sie sich.
  • Tanzen Sie wahrend der Vorbereitung der Nahrung, der Ernte. Ja, Sie konnen ein wenig seltsamerweise, aber aussehen wen es beunruhigt, und Sie konnen die Zeit lustig durchfuhren.

Der Tag 13: Selbst bereiten Sie das Essen vor. Die, wer nicht versteht oder sich zu faulenzen, das Essen vorzubereiten, wird niemals gesund sein. Eine Ernahrung trocken, dem Fastfood – die schadliche Gewohnheit. Damit die uberflussigen Probleme mit der Zubereitung im Laufe von der Woche nicht waren, ist es am besten, die notwendigen nutzlichen Lebensmittel im Voraus einzukaufen und, einige Platten und die Halbfabrikate vorzubereiten. Die gesunden Imbisse aus Ihrem Kuhlschrank werden immer zur Hand sein. Machen Sie es die Gewohnheit, und Sie werden den Unterschied in den Gewohnheiten einer Ernahrung sehen. Und das Befinden.

Der Tag 14: Sie Danken das Leben tageweise. Die glucklichen Menschen sind glucklich, weil sich immer in der Dankbarkeit des Lebens aufhalten. Die glucklichen Menschen suchen gut in einer beliebigen Situation. Sie haben sich entschieden, das Gluck die Prioritat des Lebens und diesem zu machen unterstutzen sich. Wir leben einmal und wir haben Frist, nach der wir wieder niemals kommen werden. Man muss in diesem Zusammenhang nicht traurig sein, man braucht, jeden Moment des Lebens und Dank zu wissen, dass Sie hier und Sie jedinstwenny zu verhatscheln.

Wenn Sie allen 14 Tage unterwegs zum Gesundheitsverhalten gegangen sind – ist Ihre Aufgabe beendet! Die weiteren Handlungen: den Siegestanz zu erfullen und, die nutzlichen Gewohnheiten taglich zu gebrauchen.