Wovon die Frau in die Breite geht

Das uberflussige Gewicht – die Peitsche fur die Frau nach 50. Dem uberflussigen Gewicht zu entgehen traumen viele uns. Aber, um sich dieses Problem zu entscheiden, man muss sich fur sich der Grunde des Erscheinens dieser uberflussigen fur der Frau unangenehmen Kilogramme deutlich bewut sein.

Es wird angenommen, dass einer der Hauptgrunde des uberflussigen Gewichts bei der Frau nach 50 der nicht gemassigte Appetit ist. Ob so es Nicht ganz…

In Wirklichkeit, unser Gewichtbeeinflussen viele ausgepragte lebenswichtige Gewohnheiten. Wenn sie bewut zu sein und zu uberwinden, so ist es vollkommen moglich, sich von den Uberschussen zu trennen.

Das uberflussige Gewicht und seine Grunde

  • Die Frau nimmt das uberflussige Gewicht wie die normale Erscheinung wahr.Das Erscheinen der uberflussigen Kilogramme, wie seltsamerweise ist, kann mit unserer Umgebung verbunden sein. Tutschnost wird Erscheinung sozial, und wir haben in der Umgebung der vollen Menschen sehr oft. Allmahlich beginnt es, wie gehorig wahrgenommen zu werden, die Gewohnheiten der vollen Menschen beginnen, in unser Leben eingebaut zu werden. Und es bestatigen die Forschungen: nach dem 30-jahrigen Aufenthalt im Kreis der fetten Verwandten und der Freunde bei 40-50 % der Frauen erscheint das Risiko, das uberflussige Gewicht zusammenzunehmen.
  • Die Frau beachtet den Fettgehalt und den Kaloriengehalt der Nahrung nicht. Wem scheint jenes unglaublich schwierig, anzuschauen, welche Zahl des Fettes und der Kalorien in diesem oder jenem Produkt enthalten ist und, obesschirennoje und weniger kalorien- zu wahlen. Viele uns fur wollen was von gebraten und gerauchert nicht verzichten, selbst wenn sich mit dem hohen Druck und den herzlichen Erkrankungen qualen. Die Gewohnheit, zweimal aufzuessen es gibt als mehrere Kalorien, als es dem Organismus erforderlich ist, gestattet der Frau nicht nicht nur, abzumagern, sondern auch, das Gewicht auf einem Niveau festzuhalten.
  • Die Frau isst viel zu schnell. Diese Gewohnheit kann sich vom Leben im standigen schnellen Rhythmus bilden. Wir konnen zu viel aufessen, sich es ganz nicht bewut seiend, da unser Gehirn nur das Signal vom Magen nach seiner Sattigung durch 20 Minuten bekommt. Der Magen ist voll, und wir setzen fort ist und ist … man muss und zu berucksichtigen, dass es beim viel zu schnellen Essen das Risiko der Entwicklung metabolitscheskogo des Syndroms gibt, das sich insgesamt der folgenden Merkmale auspragt: der hohe Arteriendruck, das hohe Niveau des Cholesterins im Blut und tutschnost.
  • Die Frau kaut etwas (vorzugsweise standig, es ist die Suigkeiten) beim Fernseher, in die Arbeitszeit hinter dem Computer, in den Bemuhungen nach dem Haus, in der Fahrt oder auf dem Lande sitzend. Der Frau scheint es, dass dieser unschuldig perekussy ihr nicht schaden werden, aber leider wird solche Gewohnheit in den uberflussigen Kilogrammen auf der Taille unbedingt verschoben werden.
  • Die Frau mag den Schnellimbiss. Das Essen in den Restaurants schnellen Ernahrung, einer naturlich, ist bequem, bewahrt die Masse der Zeit, aber bewahrt die weibliche Gesundheit nicht. Gerade erscheint dank dem Schnellimbiss bei uns immer mehr und grosser fetter Menschen des verschiedensten Alters. Man muss verstehen, dass auf eine gesunde Ernahrung verzichtend, gefahrden Sie die Gesundheit, da die nutzlichen Lebensmittel mit den groen Portionen der Nahrung mit dem hohen Inhalt der Fette und dem niedrigen Inhalt der Nahrungsfasern ersetzt wird.
  • Die Frau sajedajet die Probleme.Wenn die Frau nach 50 das Gefuhl der Einsamkeit, die Enttauschung oder die standige Unruhe und die Angst erprobt, kann sie von ihrem Essen unbewusst betauben. Den Hunger nicht erprobend, kaut sie etwas maschinell, so lenkt sich die Frau von den depressiven Emotionen auf dem physischen Niveau ab, immer mehr vergrossernd und werde ich grosser der konsumierten Nahrung wegessen. Gerade die emotionalen Emotionen rufen perejedanije in 75 % der Falle herbei.
  • Die Frau isst von der Langeweile». Wenn man sich zu beschaftigen hat nichts, als auch zieht, von etwas wkusnenkim einen Imbiss zu nehmen, aber wird dabei vergessen, dass auer dem uberflussigen Gewicht und der beschadigten Stimmung, es nichts bringen wird.
  • Die Frau versaumt die Aufnahmen der Nahrung, da meint, dass so sie abmagern kann. In Wirklichkeit, das Fruhstuck, das Mittagessen oder das Abendessen versaumend, fuhrt wir nicht dodajem dem Organismus der ihm notigen Energie, und es dazu, dass der Organismus den Stress erprobt und beginnt, die Fettvorrate zu machen. Es ist allgemeinanerkannt, dass von der gesundesten Ernahrung bruch-, den kleinen Portionen nach 5-6 einmal pro Tag ist.
  • Die Frau standig nicht dossypajet.Die Gelehrten haben seit langem bewiesen, dass jeden nedospannyj die Stunde zur Vergroerung des Fettes in unserem Organismus gar auf 3 % bringt! Der Grund: beim Mangel des Traumes wird die Leistung der Hormone, die den Appetit fordern erhoht. Von hier aus und das Risiko der Fulle.
  • Die Frau fuhrt viel Zeit beim Fernseher durch, es fuhrt dazu, dass sie sich wenig bewegt, bei ihr wird der Druck erhoht, es andert sich der herzliche Rhythmus und der Stoffwechsel, da sich die Kalorien wenig verausgaben. Maximum, braucht, das Fernsehen wieviel zu sehen ist 2 Stunden im Tag, und es ist noch weniger ware es wunschenswert. Die Forschungen haben bewiesen, dass die Frauen, die gegebene Zeit vorzugsweise beim blauen Bildschirm durchfuhren, zur Fulle, als mehr geneigt sind, wer die aktive Lebensweise fuhrt. Beim Fernseher sitzend, ist die Frau sich unmerklich kann viel Nahrung von sucharikow bis zu den Kuchen aufessen, dass zur schonen Figur auf keine Weise beitragt.
  • Die Frau findet die Zeit, der Krafte oder des Wunsches auf die Beschaftigungen vom Sport nicht. Der Grunde fur die Absage auf die aktive Lebensweise eine Menge, aber rechtfertigt kein von ihnen die Verfettung des Organismus. Selbst wenn das Laden oder den Spaziergang vor dem Traum zu machen ist soll eine gute Gewohnheit fur jede Frau nach 50 werden, die nur den Nutzen der weiblichen Gesundheit bringen wird. Und die Ausreden nehmen sich hier nicht vor.
  • Die Frau kontrolliert das Gewicht nicht. Wenn die Frau die Waage nicht hat folgt auf die Veranderungen des Gewichts nicht, wei sie den Organismus schlecht verdachtigt nicht, wie diese oder jene Nahrung ihn beeinflusst. Das Abwiegen uns disziplinirujet hilft in 3 Male schneller eben, die unnutzen Kilogramme zu verlieren. Naturlich, wenn sich dazu ohne Fanatismus zu verhalten, zur Waage nach jedem aufgeessenen Stuckchen nicht laufend.
  • Die Frau tragt die ungeeignete Kleidung und die Schuhe. Es ist bewiesen, dass die komfortabele Kleidung und die Schuhe, die nicht die Bewegungen binden, der Frau hilft, aktiver zu sein. Dadurch verbrannt, wird mehr Kalorien (mehr 6000 im Jahr)gefestigt – sowohl wird die Gesundheit auch das Gewicht sinkt.

So konnen unsere alltaglichen Gewohnheiten das uberflussige Gewicht beeinflussen. Man braucht, das Leben und zu entgehen allem zu analysieren, was der weiblichen Gesundheit schadigt.